Tunnelübung Tunnelkette Granitztal

Verfasst von Stefan Kainz am . Veröffentlicht in Übungen

Am Freitag den 17. November wurde im in Bau befindlichen Langenbergtunnel der Koralmbahn eine Übung abgehalten: Übungsannahme war ein Zusammenstoß eines Pkw's mit einem Baufahrzeug in der Tunnelmitte mit 3 eingeklemmten Personen, sowie 2 weiteren Beteiligten.

Die Feuerwehren Granitztal, Feuerwehr St. Paul im Lavanttal, Freiwillige Feuerwehr St. Georgen im Lavanttal sowie erstmals die FF Ruden und Freiwillige Feuerwehr Untermitterdorf von der Völkermarkter Seite des Tunnels wurden per stillen Alarm von der LAWZ alarmiert. Die Einsatzleitung wurde vor dem Portal des Tunnels im Granitztal gebildet von wo die Kräfte mit schweren Atemschutz zum verrauchten Einsatzort vordrangen. Eingebunden in die Übung waren auch das Rote Kreuz die Polizei sowie die Baufirma. Zum Einsatz kamen auch das LUF (Lösch Unterstützungs Fahrzeug) und ein Rettungsanhänger die in St. Paul stationiert sind. Nach ca. 2 Stunden konnten die eingeklemmten Personen aus dem Fahrzeug geborgen und der Rettung übergeben werden, sowie die zwei weiteren Beteiligten aus dem Rettungscontainer befreit werden. Insgesamt nahmen rund 80 Einsatzkräfte mit 14 Fahrzeugen an der Übung teil.
„Es war unsere dritte große Übung in diesem Tunnel. Erstmalig haben wir auch die Brandbekämpfung geübt. Wir haben unser Ziel, das Bergen von Personen, erreicht“, berichtet der St. Pauler Gemeindefeuerwehrkommandant und Einsatzleiter Gerald Sulzer, der eine zufriedenstellende Bilanz zieht: „Es hat im Großen und Ganzen alles gut funktioniert. Es ist wichtig, dass wir nicht nur taktisch, sondern auch praktisch üben. Im Ernstfall zählt jede Minute.“
 
Schlechte Funkverbindung
Überwacht wurde die Übung von Bezirksfeuerwehrkommandanten Wolfgang Weißhaupt und seinem Stellvertreter Magnus Semmler und Christian Hartl Kommandant von der FF Reideben, Christian Hassler vom Arbeitsinspektorat, Dieter Rotwangl, Bauleiter der Firma Implenia und dem Koordinator der Tunnelkette, Bernhard Schütz. Einsatzleiter beim Tunnelportel-Süd war Robert Opetnik von der FF Untermitterdorf und im nördlichen Bereich Markus Schober, Kommandant der FF Granitztal.
„Den einen oder anderen Fehler von der Übung werden wir ausmerzen. Vor allem die schlechte Funkverbindung mit der FF Untermitterdorf müssen wir verbessern“, sagt Weißhaupt, der sich für die rege Teilnahme an der zwei Stunden langen Übung bei den Kameraden bedankte.

Bericht Feuerwehr Granitztal
Bilder copyright Georg Bachhiesl

 

Drucken