Datum: 13. Februar 2022 um 8:09
Alarmierungsart: Sirenenalarm
Dauer: 7 Stunden 21 Minuten
Einsatzart: Brandeinsatz 
Einsatzort: Wisperndorf
Einsatzleiter: ABI Alex Steinkellner, BR Magnus Semmler
Mannschaftsstärke: 169
Einheiten und Fahrzeuge:


Einsatzbericht:

Am Sonntag, dem 13.02.2022 wurden die Feuerwehren im Oberen Lavanttal kurz nach 8 Uhr zu einem Anlagenbrand in einem Sägewerk in Wisperndorf, Stadtgemeinde Bad St. Leonhard, alarmiert.
In der Erstphase rückten die Feuerwehren BTF Stora Enso, Bad St. Leonhard, Reichenfels – St. Peter, Schiefling/Lavanttal, Wisperndorf und Wolfsberg aus. Aus bisher unbekannter Ursache gerieten das Förderband, mehrere Hallen, das Hochsilo und in weiterer Folge auch zwei Trockenkammern in Brand.

Nachalarmierung weiterer Kräfte

Aufgrund der Brandausbreitung wurden zusätzlich die Feuerwehren Preitenegg, Kliening, Frantschach – St. Gertraud, St. Michael/Lavanttal sowie die Feuerwehr Obdach aus der Steiermark nachalarmiert.

Die Brandausbreitung erstreckte sich auf drei Objekte, die umfassend bekämpft werden mussten.

Einsatzleiter ABI Alex Steinkellner

Zur Sicherstellung der Wasserversorgung wurden mehrere Tragkraftspritzen in Stellung gebracht. Die Brandbekämpfung erfolgte mit Wasserwerfern sowie der Teleskopmastbühne 37 von Wolfsberg. Wegen der starken Rauchentwicklung kamen auch vermehrt Atemschutztrupps zum Einsatz. Da in den Hallen Zwischendeckenbrände entstanden sind, musste die Brandbekämpfung von oben durch Öffnung der Dächer durchgeführt werden.

Gegen Mittag war der Brand unter Kontrolle und es wurden noch Nachlöscharbeiten durchgeführt.

Die Hallen sind mit Blech verkleidet, das musste zuerst aufgebrochen werden.

BFK-Stv. BR Magnus Semmler

Insgesamt standen 169 Feuerwehrkameraden im Einsatz. Die Feuerwehren konnten nach ca. 8 Stunden wieder einrücken.

Bericht: BM Thomas Koller & BI Markus Schauer
Titelbild: FF Reichenfels – St. Peter