Datum: 3. Juni 2022 um 19:50
Alarmierungsart: Sirenenalarm
Dauer: 4 Stunden
Einsatzart: Verkehrsunfall 
Einsatzort: St. Georgen
Einsatzleiter: BFK Weißhaupt, AFK Sulzer
Mannschaftsstärke: 99
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: AFK Unteres Lavanttal, BFK Wolfsberg, Bürgermeister St.Georgen, Bürgermeisterin St.Andrä, C11, Privates Abschleppunternehmen, Rettungsdienst, Straßenmeisterei Lavamünd


Einsatzbericht:

Am Freitag, dem 3.6.2022 waren Feuerwehrkameraden des Unteren Abschnittes um 19:30 Uhr auf dem Weg zu einer Einsatzübung in St. Georgen. Eine Feuerwehr beabsichtigte im Ortsgebiet von der Hauptstraße links abzubiegen um zum Übungsobjekt zu gelangen. Dabei geriet das Tanklöschfahrzeug aus bisher unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab, durchbrach eine Leitschiene und stürzte mit den 8 Insassen in ein Bachbett.

Da bereits mehrere Feuerwehren auch auf der Anfahrt waren, wurde die Rettungskette sehr schnell eingeleitet und sogleich die Rettungskräfte alarmiert. 7 Kameraden konnten schnell aus dem Fahrzeug gerettet werden. Aufgrund des Aufpralls war die Lenkertüre verklemmt und musste mittels hydraulischem Rettungsgerätes geöffnet werden. Der Fahrzeuglenker wurde nach ärztlicher Hilfeleistung vom Rettungshubschrauber C11 in das Klinikum Klagenfurt gebracht. Die anderen Kameraden wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades mit der Rettung ins LKH Wolfsberg gebracht.

Der Tankwagen wurde gesichert und im Bachbett wurde ein Ölsperre errichtet. Anschließend wurde das Fahrzeug durch einen schweren Mobilkran und von einem hiesigen Abschleppunternehmen geborgen.

Glücklicherweise erlitten die 8 Insassen keine lebensgefährlichen Verletzungen und befinden sich bereits auf dem Weg der Besserung.

Das Bezirksfeuerwehrkommando bedankt sich bei allen Helfern für die rasche Hilfe und wünschen den Kameraden baldige Genesung!