Datum: 27. Mai 2022 um 20:00
Alarmierungsart: Sirenenalarm
Dauer: 18 Stunden
Einsatzart: Technischer Einsatz 
Einsatzort: Gemeinde St. Andrä & Wolfsberg
Einsatzleiter: OBI Markus Pucher, ABI Christoph Gerak
Mannschaftsstärke: 250
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: AFK Mittleres Lavanttal, AFK Unteres Lavanttal, BFK Wolfsberg, Bürgermeisterin, GFK St. Andrä, GFK Wolfsberg, Polizei, Straßenmeisterei


Einsatzbericht:

Großeinsatz für die Lavanttaler Feuerwehren. Aufgrund des starken Regens, des böigen Windes und der mitunter massiven Hagelschauer kam es zu insgesamt über 50 Einsätzen innerhalb weniger Stunden. Die Einsatzschwerpunkte lagen in den Gemeinden Wolfsberg und St. Andrä. Besonders betroffen dabei war der Ortsbereich von Eitweg in der Stadtgemeinde St. Andrä.

Am Abend des 27. Mai 2022 entstand ein Gewitter im Raum St. Michael, aufgrund der Schwere, kam es zu Unwettereinsätzen mehrerer Feuerwehren im Mittleren Abschnittes. Vorwiegend waren es umgestürzte Bäume, überflutete Keller und Tiefgaragen. Dieses Gewitter setzte sich nach Süden ab, und hinterließ auch in der Gemeinde St. Andrä verheerende Schäden, wo es auch für die Feuerwehren des unteren Abschnittes sehr viele Einsätze abzuarbeiten gab.

Die Einsätze im mittleren Abschnitt konnten in den Nachtstunden vorwiegend abgeschlossen werden. Im unteren Abschnitt wurde erst in den Morgenstunden das ganze Ausmaß des Unwetters sichtbar.

Nachpump- und Aufräumarbeiten hielten am Wochenende an.

Nach einer Lagebesprechung des Krisenstabes wurden am 28. Mai 2022 um 10.20 Uhr die Feuerwehren Eitweg, Ettendorf, Gemmersdorf, Granitztal, Jakling, Lavamünd, Maria Rojach, Reideben, St.Georgen im Lavanttal, St.Johann im Lavanttal, St.Paul im Lavanttal und St.Stefan im Lavanttal zu den weiteren Aufräumarbeiten nach den gestrigen Unwettern alarmiert.

Auch die Feuerwehr Wolfsberg wurde am Samstag um 05:31 Uhr erneut alarmiert. In einem Einkaufscenter stand der Kellerbereich ebenfalls unter Wasser. Weitere Einsätze folgten und die Feuerwehr stand noch bis zur Mittagszeit im Einsatz.